Weibliche A-Jugend weiterhin im Vorbereitungsmodus

Letzten Sonntag bestritt die weibliche A-Jugend ein weiteres hochklassig besetztes Vorbereitungsturnier und hat den nächsten Härtetest vor der Brust.

Beim FlamesCup der HSG Bensheim Auerbach traf man in der Dreiergruppe und bei einer Spielzeit von 2x20 Minuten auf die Gastgeberinnen und den Nachwuchs von Zweitligist Göppingen.

Im Auftaktspiel gegen Bensheim hatte man keine Chance, leistete sich allerdings im Angriff einige ärgerliche Fehlwürfe zu viel. Die HSG zeigte am ganzen Tag sehr starke Leistungen und gehört in dieser Form zu den stärksten Teams in Deutschland. Das zweite Spiel gegen Göppingen verlief ausgeglichen, wobei die JSG keine gute erste Halbzeit spielte. Halbzeit 2 war dann eine klare Leistungssteigerung und man konnte den 3-Tore-Rückstand egalisieren und mehrfach in Führung gehen. Am Ende stand ein unglückliches Unentschieden auf der Anzeigetafel und da man mit einem Tor höher gegen Bensheim verloren hatte, ging es in das Platzierungsspiel um Platz 5. Dort traf man auf das HLZ Ketsch Friesenheim und mobilisierte nochmals alle Kräfte. Nach wenigen Minuten hatte man das angebliche Leistungszentrum überraschend souverän unter Kontrolle und feierte einen klaren 23:16 Erfolg.

Mit Bensheim und Leverkusen spielten an diesem Tag zwei Mannschaften groß auf und werden auch in der Bundesligarunde für Furore sorgen. Unsere wA hat sich erneut gesteigert und möchte am kommenden Samstag im heimischen Schulzentrum gegen die beiden Bundesligisten aus Nellingen und Bachgau einen weiteren Schritt nach vorne machen.

JSG Ahuu