Weibliche A-Jugend kassiert verdiente Niederlage

Nach den Bundesligaspielen ist bei der weiblichen A Jugend etwas die Luft raus.

Trainingsbeteiligung ist nicht optimal und die Trainingsleistungen spiegeln sich auf dem Spielfeld wieder.

Wenn dann noch zwei Spielerinnen aus gesundheitlichen Gründen bzw. vorsichtshalber nicht zur Verfügung stehen und zwei weitere nicht fit spielen müssen, dann wird es gegen jeden Gegner schwer.

Erst recht wenn es gegen einen guten und hochmotivierten, wie die SF Budenheim geht.

Über die komplette Spielzeit finden die JSG-MÄDELS nur sehr selten die nötige Einstellung in der Abwehr und spielen nicht mit der gewohnten Lockerheit im Angriff.

Zu allem Überfluss greifen die weitestgehend guten Schiedsrichter am Ende mit zwei krassen Fehlentscheidungen noch ins Spiel ein.

Nichts desto trotz geht das Spiel verdient verloren und der Krankheitsstand in der Trainingswoche weiter nach oben.


Das spielfreie Wochenende wird nun genutzt und in den kommenden Spielen hofft man wieder die nötige Einstellung, den Spaß und die Leichtigkeit zu haben.