top of page

Weibliche A Jugend: JSG Mundenheim Rheingönheim verliert Auftaktspiel der Jugendbundesliga zu Hause

Weibliche A Jugend: JSG Mundenheim Rheingönheim verliert Auftaktspiel in der Jugendbundesliga zu Hause gegen Borussia Dortmund

Nach zwei gewonnen Oberliga Spielen war es am Samstag soweit: unsere Mädels der A Jugend begrüßten im Auftaktspiel zur 3. Jugendbundesliga Saison in Folge einen prominenten Gegner in Mundenheim: die Borussia aus Dortmund.

Im Vorfeld hatte Trainer Marcus Muth bereits in einem Beitrag für die Rheinpfalz die Ausgangslage klar beschrieben: die Borussia wird ein schwerer Gegner mit guten, laufstarken Spielerinnen auf technisch hohem Niveau, die der neu formierten Mannschaft der JSG Mundenheim Rheingönheim alles abverlangen wird. Und er sollte mit dieser Prognose Recht behalten.

Nach den ersten 5 Minuten stand es noch ausgeglichen 3:3. Dann jedoch zogen die Mädels aus Dortmund auf ein 4:8 nach 12 Minuten davon. Dabei wurden erste technische Fehler der JSG clever ausgenutzt. In diesen ersten 12 Minuten konnte Mara Birk drei 7-Meter Tore für sich verbuchen. Bei der JSG stand es bei 7 Metern ausgeglichen: einer verwandelt, einer nicht genutzt.

Eine starke Leistung von Marlis Mader und Johanna Benz sorgte dann für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 8:8 bis zur 20. Minute, bevor sich die Mädels aus Dortmund wieder ihrer Stärken besannen und auf 9:14 zur Halbzeitpause davon zogen.

In der Halbzeitpause schien es in der Kabine gute taktische Anweisungen gegeben zu haben. Die Zuschauer in der nicht ganz gefüllten Halle im Schulzentrum Mundenheim sahen eine JSG Mannschaft, die sich, getragen von 3 aufeinander folgenden Treffer von Marlis Mader, wieder auf 15:15 herankämpfte.

Bis zur 43. Minute blieb es bei einem Unentschieden. Dann, nach dem 17:17, bauten die Dortmunder sukzessive einen 4 Tore Vorsprung auf. Technische Fehler der JSG wurden konsequent bestraft und das deutlich variablere Angriffsspiel trug sein Übriges dazu bei, dass es am Ende verdient 23:27 für Borussia Dortmund stand.

In der Trefferliste für die JSG trugen sich neben Marlis Mader mit 8 Toren ein: Johanna Benz und Mira Bender (je 5 Tore), Jula Koopmann (3) sowie Lena Gantner und Anna Tolksdorf (je 1). Für Borussia Dortmund trafen Mara Birk (11), Hannah Gutzeit (6), Lara Egeling (3), Jana Brandt und Lara Sophie Müller (je 2) sowie Emma Kleikemper, Mathilde Rützel und Lara Wallinger (je 1).

Der nächste Gegner in der Jugendbundesliga wird am 29.10. die Mannschaft der Turnerschaft St. Tönis 1861 e.V. in Tönisvorst, die gegen die HSG Stuttgart Metzingen mit 27:14 verloren hat. Die HSG Stuttgart Metzingen können wir am 25.11. in Mundenheim zum Abschluss der ersten Runde begrüßen.

JSG Ahuuuu



191 Ansichten

Comments


bottom of page