top of page

Weibliche A Jugend: JSG Mundenheim-Rheingönheim mit eindrucksvollem Auswärtssieg gegen St. Tönis

Nach der Auftaktniederlage gegen Borussia Dortmund vor heimischer Kulisse ging es gegen den nächsten Gegner auswärts um einiges. Denn auch St. Tönis hatte im Auftaktspiel gegen die HSG Stuttgart/Metzingen deutlich mit 27:14 verloren. Der Verlierer des heutigen Spiels wäre mit 0:4 Punkten Gruppenletzter. Entsprechend war die Motivation, aber auch die Anspannung bei beiden Mannschaften hoch.

Vor über 300 Zuschauern hatte die Heimmannschaft den besseren Start und führte nach 5 Minuten auch wegen eines nicht verwandelten 7 Meter Wurfs für unsere Mädels mit 3:0.

Dann besannen sich unsere Mädels ihrer Stärken im Angriff und fanden sukzessive besser ins Spiel. Bis zur 9. Minute war der Rückstand in einen 2 Tore Vorsprung zum 3:5 aufgeholt. Die Gastgeberinnen kamen noch auf ein 9:9 in der 19. Minute heran. Dabei wurden sie von einer guten Leistung ihrer Torhüterin unterstützt. Nach Treffern unter anderem von Marlis Mader und zwei sehenswerte Treffer von außen durch Marietta Tigl gingen die Mannschaften mit einem 12:14 in die Halbzeitpause. Die Führung hätte trotz 2 nicht verwandelter 7 Meter noch höher ausfallen können, aber einige Torwürfe gingen knapp am Tor vorbei.

In Halbzeit 2 bauten unsere Mädels auch dank eines gehaltenen 7 Meter durch Steffi Pfau ihre Führung weiter aus. Offensichtlich hatte es in der Kabine einige nützliche Tipps für die Mannschaft gegeben. Denn die Mannschaft von St. Tönis brauchte knapp 10 Minuten und eine Auszeit, bis wieder ein Tor zum 13:18 erzielt wurde.

In der Folge arbeitete die Abwehr unserer Mädels robust und störte die Angriffe von St. Tönis effektiv. Kamen dennoch Würfe auf das Tor der JSG Mundenheim-Rheingönheim, wurden diese von Steffi Pfau pariert. Folgerichtig bauten unserer Mädels ihren Vorsprung auf bis zu 10 Toren auf ein 15:25 in der 50. Spielminute aus. Auch ein Unterzahlspiel unserer Mädels wegen einer 2 Minuten Strafe und eines Wechselfehlers konnte den verdienten Sieg nicht mehr ernsthaft gefährden. Krönender Abschluss war der Treffer zum 20:28 durch Marietta Tigl in den letzten Sekunden des Spiels.

In der Trefferliste für die JSG trugen sich neben Marlis Mader mit 7 Toren ein: Mira Bender (6), Marietta Tigl (5), Anna Tolksdorf (4), Jula Koopmann (3), Lena Gantner (2) und Lourdes Joao (1). Für St. Tönis trafen Maren Bister (5), Helin Yedek und Leonie Udaw (je 3), Lisa Johanna Josten, Rebekka Rücker und Gesa Nünninghoff (je 2) sowie Julia Wehnen, Greta Schumacher und Grace Pauline Njike Kamdoum (je 1).

An dieser Stelle sei auch dem Schiedsgericht mit den Schiedsrichtern Elias Langer und Julius Bornkamm gedankt, die, unterstützt von Hartmut Weber und Michael Brunenberg am Zeitnehmertisch, das Spiel gut geleitet haben.

Der letzte Gegner in der Vorrunde der Jugendbundesliga wird am 25.11. im zweiten Heimspiel die HSG Stuttgart/Metzingen, die zur Zeit punktgleich mit Borussia Dortmund auf Platz 1 der Gruppe 8 steht. Wir freuen uns auf zahlreiche Fans, die unsere Mädels gegen diesen schweren Gegner mit viel Applaus und Gesang unterstützen.


JSG Ahuuuu


199 Ansichten

תגובות


bottom of page