top of page

Weibliche A-Jugend: Doppelschlag am Wochenende

Doppelschlag am Wochenende sichert vorzeitig die Meisterschaft in der Handballoberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2022/2023.

Ordentlich zu tun für unsere A-Jugend an diesem Wochenende: gleich 2 Auswärtsspiele standen gegen die Mainzer Handballvereine SF Budenheim (Samstag) und SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim (Sonntag).

Das Spiel gegen die SF Budenheim startete vor rund 30 Zuschauern vielversprechend. Nach 11 Minuten waren unsere Mädels mit 1:8 in Führung.

Den Torreigen begonnen hatte unsere Marlis Mader mit 4 Treffern.

Die SF Budenheim schaffte es auch in der Folge nicht, den Rückstand aufzuholen.

Getragen von einer stabilen Abwehrleistung um die wieder gut aufgelegte Torhüterin Steffi Pfau ging es zur Pause mit einem 11:18 in die Kabinen.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Spiel nicht.

Unsere Mädels waren gut auf die Angriffsaktionen eingestellt und konnten selbst weiter Akzente setzen.

In der verletzungsbedingten Abwesenheit von Marlis Mader auf dem Platz konnte Jula Koopmann weiter scoren und schaffte es wie in der ersten Halbzeit

auch schon auf 4 Treffer.

Zum Ende des Spiels stand es dann auch verdient 23:31 für unsere Mannschaft.

Top-Scorerin der JSG Mundenheim/Rheingönheim war Jula Koopmann (8), gefolgt von Marlis Mader (7), Luna Bohn (5), Sophie Pfenning (3), Felicity Gunst, Leni Heil und Kiana Mohr (je 2) sowie Linda Götz und Lara Moritz (je 1).


Tags darauf ging es wieder nach Mainz zur SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim.

Mit 120 Zuschauern war das Spiel ausnehmend gut besucht, und die Zuschauer sollten viele Tore zu sehen bekommen.

Allein, die Mehrzahl der Treffer ging auf das Konto unserer Mädels.

Aber der Reihe nach.

In der ersten Halbzeit gab es ein Kopf an Kopf Rennen beider Mannschaften.

Unsere A-Jugend ging immer wieder in Führung, schaffte es aber nicht, sich abzusetzen.

Ein maximaler 2 Tore Vorsprung, der dann wieder auf 1 Tor verkürzt wurde, war die Folge. Bis zum Ende der ersten Halbzeit ging es so, und die Mädels gingen mit einem 11:13 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit gab es aber dann den verdienten Durchbruch.

Der Vorsprung wuchs, getragen von einem Doppeltorerfolg von Luna Bohn in Minute 31 und 32, innerhalb kurzer Zeit auf stabile 5 Tore (35. Minute).

Im weiteren Spielverlauf konnte der Vorsprung gehalten und auf den Endstand von 25:37 Toren beeindruckend ausgebaut werden.

Beste Torschützin war Jula Koopmann (13 Treffer), gefolgt von Luna Bohn (9), Marlis Mader (5) Leni Heil, Lara Moritz und Sophie Pfenning (je 3) und Kiana Mohr (1).


Nach 12 Spielen belegen unsere Mädels unverändert den 1. Platz in der Tabelle mit 22 Punkten.

Die zweitplatzierte HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler hat mit 15 Punkten aus 11 Spielen keine Chance mehr, die JSG Mundenheim-Rheingönheim zu überholen.

Gratulation an die Mannschaft und das Trainerteam um Marcus Muth für diese sagenhafte Leistung!

Das nächste und vorletzte Spiel der Saison am 24.3. wird ein Heimspiel gegen die HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler.

Dann gibt es die Gelegenheit für alle, die es noch nicht geschafft haben, die neuen wA-Jugend Meister der Handballoberliga Rheinland-Pfalz/Saar live zu sehen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen unserer Fans und wünschen unseren Mädels weiter alles Gute und viel Erfolg.

JSG Ahuuuu



379 Ansichten

Comments


bottom of page