top of page

wA-Jugend: Einzug in die Bundesliga-Meisterrunde

Weibliche A Jugend: JSG Mundenheim/Rheingönheim sichert sich mit Heimsieg über HSG Stuttgart Metzingen den Einzug in die Meisterrunde der A Jugend Bundesliga.

Um einiges ging es am Samstag, den 25.11., in der Hornissen Arena in Mundenheim. Zu Gast war die Mannschaft der HSG Stuttgart Metzingen, die vor dem Spiel punktgleich mit unseren Mädels mit einem Sieg und einer Niederlage in der Tabelle der A Jugend Bundesliga Gruppe 8 lagen. Der Gewinner dieses Spiels würde in die Meisterrunde einziehen und damit automatisch das Ticket für ein weiteres Jahr A Jugend Bundesliga lösen. Der Verlierer hingegen wäre immerhin noch in der Pokalrunde vertreten, nachdem Borussia Dortmund alle Spiele der Vorrunde gewinnen konnte und damit die Mannschaft aus St. Tönis mit 0:6 Punkten den letzten Platz belegte.

Die Gäste der HSG Stuttgart Metzingen gingen als Favorit in dieses Spiel. Ein Großteil der Mannschaft bringt Erfahrungen aus der 3. Liga mit, wo man nach 9 Spielen auf Platz 3 steht. Dennoch war auf Seiten der Gastgeberinnen klares Ziel, die nächste Runde zu erreichen.

Es dauerte denn auch vor einer lautstarken Kulisse von rund 150 Zuschauerinnen und Zuschauern fast 4 Minuten, bis das erste Tor in diesem Spiel für die JSG Mundenheim/Rheingönheim zum 1:0 erzielt wurde. In der Folgezeit entwickelte sich das Spiel aus Sicht unserer Mädels positiv. Getragen von einem sicheren Rückhalt im Tor mit Steffi Pfau, die mit ihren Paraden die Abwehr beflügelte und einem immer besser ins Spiel kommenden Angriff bildete sich ein solider Vorsprung heraus von teilweise 5 Toren heraus. Auch wenn zwischenzeitlich die Gäste aus Stuttgart immer wieder verkürzen konnten, blieb es bei der Führung für unsere Mädels. Mit einem 15:11 ging es zur Halbzeit in die Kabinen.

Auch die 2. Halbzeit begann vielversprechend. Der Vorsprung konnte bis zur 37. Minute auf 20:12 ausgebaut werden. Dann schlichen sich Fehler in das Spiel der JSG Mundenheim/Rheingönheim ein. Die Gäste, die zwischenzeitlich die Torfrau aus dem Spiel nahmen und phasenweise mit 7 Feldspielern auf der Platte agierten, arbeiteten sich auf ein 22:20 heran. In dieser Zeit schien den Gästen nahezu alles zu gelingen, während unsere Mädels unkonzentriert agierten und das bis dahin sichere Pass-Spiel in einigen Situationen einfach nicht mehr funktionieren wollte.

In der 46. Minute nahm Marcus Muth beim Stand von 22:20 eine Auszeit und sortierte die Mannschaft neu. Danach besserte sich das Spiel unserer Mädels. Im Angriff konnte einmal mehr Marlis Mader ihre Klasse beweisen und wichtige Treffer erzielen. Selbst ein nicht verwandelter 7 Meter in der 55. Minute konnte das am Ende verdiente 30:25 für unsere A Jugend nicht mehr trüben.

In den letzten Minuten hielt es auch die Zuschauer nicht mehr auf den Plätzen. Unter „standing ovations“ fielen sich unsere Mädels nach dem Schlusspfiff in die Arme und feierten den verdienten Sieg und damit den Einzug in die Meisterrunde.

In der Trefferliste für die JSG trugen sich neben Marlis Mader mit sagenhaften 10 Toren ein: Johanna Benz und Jula Koopmann (je 6), Tabea Picabo Frey (3), Mira Bender und Anna Tolksdorf (je 2) sowie Marietta Tigl (1). Für die HSG Stuttgart Metzingen trafen Leni Emily Notz (8), Laura Kapp und Ida Widmann (je 4), Marina Markovic (3), Patricia Schenker (2) sowie Emara Lutolli, Ida Petzold, Arijana Demiraj und Maren Hofmann (je 1).

Dank geht an das Schiedsgericht mit den Schiedsrichtern Christoph Krick und Julian Scholl, die mit Andreas Wolf und Rainer Schneider am Zeitnehmertisch dieses Spiel geleitet haben.

Zum Abschluss der Vorrunde noch einige Zahlen/Daten/Fakten, die nicht unerwähnt bleiben sollten:

Erfolgreichste Torschützin ist mit 25 Toren (davon 24 Feldtore) unsere Marlis Mader, gefolgt von Mara Birk (BV Borussia Dortmund) mit 18 Treffern (davon 10 Feldtore). Mit Mira Bender (13 Tore, Platz 7), Jula Koopmann (12 Tore, Platz 9) und Johanna Benz (11 Tore, Platz 10) haben wir 4 Spielerinnen unter den Top 10 Torschützinnen der Vorrunde.

Spitzenreiter bei den Treffern auf Mannschafts-Ebene: die JSG Mundenheim/Rheingönheim mit 81 Toren, davon 77 Feldtore. Der 2. Platz geht an die Mannschaft der BV Borussia Dortmund mit 79 Treffern (davon 68 Feldtore).

In der Statistik auf dem letzten Platz bei den Team-Strafen: die JSG Mundenheim/Rheingönheim mit 6x2 Minuten Strafen und 4 gelben Karten in 3 Spielen.

Nach diesem erfolgreichen Abschluss der Vorrunde geht es nun für unsere Mädels in die Meisterrunde. Wir wünschen unserer Mannschaft weiter viel Erfolg und bedanken uns auch bei den vielen Unterstützern auf den Zuschauerrängen. Ihr seid toll, macht weiter so!!!! Die nächste Runde der laufenden Saison und eine weitere, dann schon dritte Saison A Jugend Bundesliga in Folge warten auf Euch.

Wer nun Lust bekommen hat, unsere Mädels live zu erleben, muss nicht auf den Start der Meisterrunde warten. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es schon am 3.12. um 14 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Mundenheim. Zu Gast ist die Mannschaft der TSG Mainz Bretzenheim.

JSG Ahuuuu



334 Ansichten

1 Comment


Guest
Nov 26, 2023

Super, Mädels !!!

Like
bottom of page