Unglückliche Niederlage bei Bundesligapremiere

Die weibliche A-Jugend der JSG Mundenheim Rheingönheim hat mit Auftaktspiel beim Erstliganachwuchs des TuS Metzingen schon Geschichte geschrieben und das erste Bundesligaspiel der Spielgemeinschaft bestritten. Es hatte nicht viel gefehlt und fast wäre diese Premiere mit einem Sieg absolviert worden. Nach einer kämpferisch überragenden, aber leider in den entscheidenden Momenten auch unglücklichen Leistung, mussten sich die Mädels mit einer knappen Niederlage abfinden. Durch eine bärenstarke Phase wurde ein 3-Tore-Rückstand in eine 25:24 Führung gedreht. Angst vor dem Gewinnen, Nervosität oder mangelnde Erfahrung in solchen Situationen sorgten für Ladehemmungen im Angriff und leider auch eine unglückliche Entscheidung der Unparteiischen, die aber grundsätzlich eine gute Leistung ablieferten.

Für die Mannschaft besteht nun die Gewissheit, auch mit deutschen Spitzenmannschaften mithalten zu können und die Truppe möchte dies nun gleich am kommenden Sonntag im zweiten Bundesligaspiel erneut unter Beweis stellen. Beim HC Erlangen geht es um die nächsten Punkte und der HC musste ebenfalls an Spieltag 1 eine knappe Niederlage einstecken. Die JSG wird auf einen robusten Gegner treffen, der im Frühjahr beim Final Four der weiblichen B-Jugenden immerhin Platz 3 belegen konnte.

Anwurf Sonntag 15.30Uhr in Erlangen.

Live-übertragung auf Sportdeutschland.tv