top of page

JSG mC1 vs. HSG Dudenhofen Schifferstadt

Nach langer Zeit stand für die JSG mC1 endlich wieder ein Spiel auf dem Terminplan, das Spannung und eine Herausforderung versprach.

Der verlustpunktfreie Erste gegen den mit zwei Minuspunkten Zweiten der C-Jugend Pfalzliga.

Diese Erwartungen erfüllten sich in der kalten und erst nach Säuberung bespielbaren Ries Halle vollumfänglich.

Unsere JSG ging mit drei stark angeschlagenen Spielern in die Partie und dies merkte man der Anfangsphase des Spiels an.

Unsere Abwehr brauchte lange, um sich auf die starken 1 gegen 1 Spieler im Rückraum der HSG einzustellen und so blieb das Spiel lange ausgeglichen.

Glücklicherweise schafften es jedoch die Schifferstädter über das gesamte Spiel ganz und gar nicht unsere starken 1 gegen 1 Spieler in den Griff zu bekommen.

Bis zur 19. Minute legten unsere Jungs immer ein Tor vor, die HSG konnte jedoch in fast jedem Angriff ausgleichen.

Dann ließ die mC1 ein wenig abreißen und der Gegner schaffte es sich in der 23. Minute auf 12:14 abzusetzen.

Jetzt begannen unsere Jungs jedoch eine fulminante Aufholjagd und drehten das Spiel bis zur Halbzeit auf ein 15:14.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass, wenn man dieses Niveau halten könnte, das Spiel in jedem Fall zu gewinnen sein würde.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete.

Ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, der bisweilen, auf beiden Seiten, die Grenzen überschritt.

Hier hätte ein Schiedsrichter auf die Platte gehört, der dem Tempo und der Härte des Spiels gewachsen gewesen wäre.

Leider war dem nicht so und so ergaben sich, auf beiden Seiten, einige wirklich unschöne Szenen.

Trotz dieser Umstände stabilisierten sich unsere Jungs und schafften es sich in der 39. Minute erstmals mit vier Toren abzusetzen.

Endlich gelang unser Konterspiel und Cyrill traf auf der rechten Außenbahn ein ums andere Mal.

Dies und die sehr schnellen Gegentore über die Mitte, die Mael und Phillipp im Zusammenspiel erzielten, als auch das wirklich starke 1 gegen 1 von Jan Böspflug unterbanden jeden Anflug von Hoffnung des Gegners.

Aber gänzlich ließ sich die HSG nicht abschütteln.

Am Ende wurde es dann durch Fehlwürfe unsererseits, einem vergebenem 7m und einigen uncleveren Entscheidungen in der Crunch Time doch noch spannend.

Der Gegner schaffte es einen vier-Tore Rückstand aus der 48. Minute in ein letztendlich 37:36 zu verwandeln.

Man hätte sich einen deutlicheren Sieg gewünscht.

Dieser wäre auch möglich gewesen, jedoch ließen bei unseren kranken und verletzten Spielern deutlich die Kräfte nach und so ist das Ergebnis akzeptabel.

Ein großes Lob an die Drei, dass sie durchgehalten und so unglaublich gekämpft haben.

Es war kein schönes Spiel, aber ein wirklich intensiver Kampf.

Jetzt fehlen noch zwei Spiele gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel.

Hier dürfen sich dann auch wieder unsere in diesem Spiel gänzlich vernachlässigten 2009er beweisen.

Wenn nicht wirklich viel komplett Unvorhergesehenes geschieht, sollte es der mC1 möglich sein als ungeschlagener Tabellenerster der Pfalzliga zu überwintern.

Ein großer Erfolg und eine schöne Würdigung der intensiven Trainingsarbeit und dem herausragenden Teamgeist.



123 Ansichten

Comments


bottom of page