mD1: Letzte Hürde genommen


Am Ende eines sehr langen und extrem erfolgreichen sonntäglichen Heimspieltages in unserem SZM, durfte unsere mD1 als letzte Mannschaft gegen die zweite Garnitur der TSG Friesenheim antreten.

Da die Friesenheimer eine Mannschaft aus unserer letztjährigen Vorrundengruppe waren, wusste unsere JSG, was auf sie zukommen würde.

Entgegen dieser Erwartungen war dem leider aus spielplantechnischen Gründen nicht so. Die erste Mannschaft der Stadtteilfreunde spielte gleichzeitig und so waren einige der Spieler aus der Vorrunde nicht bei diesem Spiel dabei. Damit war bereits vor dem Spiel klar, dass auch dieser Gegner, wenn auch nicht ganz so schwach wie die bereits gespielten, keine echte Herausforderung für unsere mD1 werden würde.

Dementsprechend entwickelte sich ein Spiel in dem in keiner Sekunde Zweifel darüber bestand, wer die Platte als Sieger verlassen würde. Unsere Mannschaft kam sehr gut in das Spiel.

Die Verteidigung stand und es wurde entweder mit schnellen Kontern schnelle Tore erzielt oder mit den eingeübten Konzeptionen und den daraus resultierenden Laufspielen Lücken in der Abwehr gefunden. Leider unterließen es unsere Jungs in einigen Situationen, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, konsequent durchzuziehen und die gewonnenen Vorteile in Ballgewinne bzw. Tore umzumünzen.

Trotzdem war die erste Halbzeit solide gespielt. Auch der Wechsel der kompletten Mannschaft nach 10 Minuten, brachte das Spiel unserer JSG nicht aus der Bahn.

So stand es nach 20 Minuten, numerisch viel weniger deutlich als spielerisch, 13:8.

Die zweite Halbzeit lief ein wenig anders. Es wurde viel aggressiver und weiter Richtung Mittellinie verteidigt. Man ließ sich nicht mehr bis an die sechs Meter zurückdrängen und setzte so die Gegenspieler stärker unter Druck. Hieraus resultierten viele Ballgewinne, Konter und Tore. Auch die Konzeptionen funktionierten gut und eingeleitet durch wirklich gute Pässe unserer Mittelmänner gelangen viele Durchbrüche und Kreisanspiele. Die Mannschaft spielte einfach und schnell zusammen.

Das Endergebnis von 28:17 war somit absolut gerechtfertigt.

Nach den bisherigen Erfahrungen in dieser Verbandsligarückrunde, war dies die letzte Hürde unserer mD1 vor dem Gruppensieg.

Danke an alle Beteiligten Eltern und Sportkameraden.

Ohne Euch wäre dieser (fast) reibungslose Ablauf nicht möglich gewesen!

Du bist Besucher Nr.
seit 19.12.2018
©
by JSG Mundenheim-Rheingönheim