wA-Jugend setzen Siegesserie fort

28.01.2020

Nachdem das Spitzenspiel der wB-Jugend Oberliga mit einem mehr als deutlichen 35:17 für die B-Mädels der JSG gewonnen wurde, wollte die wA-Jugend im Anschluss nachziehen. Das dies am Ende mit dem 37:15 noch deutlicher wurde, damit hatte wohl niemand gerechnet.
Der Gegner war der Bundesliganachwuchs der ISCHN aus Bretzenheim, die in der Tabelle einen Platz vor der JSG platziert waren. Das Hinspiel endete 31:25 für die ISCHN und so war man heiß auf die Revanche.
Die Anfangsphase war geprägt durch eine bärenstarke Abwehr und einer 3:0 Führung der JSG Mädels und es dauerte bis zur achten Minute ehe Bretzenheim das erste Tor für sich erzielen konnte.  Nun kamen die ISCHN besser ins Spiel, glichen zum 4:4 aus und gingen dann sogar in Führung. Dies war in einer Phase, als man im Angriff oft überhastet abschloss, anstatt auf eine klare Chance zu warten und in der Abwehr etwas die Konzentration verlor. Doch zum Glück dauerte diese Phase nur kurz, und mit drei Toren in Folge ging man wieder mir 8:6 in Führung. Bis zur Pause erhöhte man das Ergebnis auf 15:10
In der Halbzeitansprache wurde nochmal an das warnende Beispiel der letzten Woche erinnert, als man fast einen sieben Tore Vorsprung verspielt hatte. Doch diesmal setzten die JSG Mädels die Vorgaben perfekt um. War die Abwehr inklusive Maria in der ersten Halbzeit schon stark, war sie in der zweiten Hälfte einfach nur überragend! Hier machte sich auch die Rückkehr von Abwehrspezialist Lara G. bemerkbar. Egal was Bretzenheim versuchte, es gab fast kein Durchkommen und wenn doch, hatte Maria noch ein Körperteil zwischen Ball und Tor gebracht. Nur zwei Mal musste sie bis zur 46. Minute hinter sich greifen und auch die nun eingewechselte Nia blieb bis zur 54. Minute ohne Gegentreffer. Doch bei allem Lob für die Abwehr, darf dieses Mal auch der Angriff nicht zu kurz kommen. Endlich spielte man vorne konsequent die Chancen raus und nutzte diese vor allem. Erfreulich auch, dass Larissa und Lena B., die aus der B-Jugend neben Nia die A-Mädels unterstützt haben, sich nahtlos integrierten und sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine starke Leistung zeigten. Am Ende stand der oben schon erwähnte 37:15 Erfolg auf der Anzeigetafel und der sonst oft immer wieder das Haar in der Suppe suchende Trainer war diesmal vollends zufrieden, ein bisschen sprachlos aber vor allem Stolz auf die gezeigte Leistung seiner Mannschaft!
Der Grund für den deutliche Erfolg war die geschlossene Mannschaftsleistung der JSG Mädels, in der jede ihren Teil zum Erfolg beigetragen hat!
In zwei Wochen, am 09.02. um 15:30 Uhr geht es weiter mit dem Auswärtsspiel in Budenheim. Mit der gezeigten Leistung erhofft man sich auch hier etwas mitzunehmen….

 

Please reload

Du bist Besucher Nr.
seit 19.12.2018
©
by JSG Mundenheim-Rheingönheim