Du bist Besucher Nr.
seit 19.12.2018
©
by JSG Mundenheim-Rheingönheim

wA-Jugend mit unnötiger Niederlage gegen Bretzenheim

25.11.2019

Am Sonntag stand das Spiel gegen den Drittliga-Nachwuchs der ISCHN aus Bretzenheim an. Nach der deutlichen Niederlage letzte Woche gegen Kirn, war man auf Wiedergutmachung aus und erhoffte sich die Punkte aus Mainz mitzunehmen.

Am Anfang war es eine enge Partie. Bis zur 16. Minute, es stand 8:8, konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und die Führung wechselte hin und her. Doch nun kam wie schon im letzten Spiel eine schwache Phase der JSG und die ISCHN konnten auf 14:10 davon ziehen. Doch die JSG Mädels kämpften und bis zur Halbzeit konnte man den Rückstand auf 16:14 verkürzen.

In der Pause war man optimistisch, sind doch 2 Tore im Handball gar nichts. Der Anfang der zweiten Hälfte war wieder völlig ausgeglichen, der Rückstand blieb bei 2 Toren und es passierte wenig spektakuläres. Bis zur 41. Minute. Beim 19:17 für die Mainzer ermöglichte ein eigentlich misslungener Spielzug doch eine Torchance und Jacy sprang frei am Kreis ein. Die Abwehr Spielerin „fällte“ sie im Sprung und man musste schon mit dem schlimmsten rechnen. Jeder in der Halle, der die Situation nüchtern betrachten würde, hätte hier wohl Rot gegeben bzw. gefordert, außer der Mann in grün. Er sah hier nur ein gelbwürdiges Foul. Absolut unverständlich und man kann von Glück reden, dass hier nichts schlimmes passiert ist! Doch auch von dieser Fehlentscheidung ließ man sich nicht unterkriegen und war jetzt richtig heiß. Nach 42 Minuten konnte man zum 19:19 ausgleichen und nach 45 Minuten ging man mit 20:21 seit langer Zeit wieder in Führung. Bis zur 54. Minute war es dann ein Spiel auf Messers Schneide. Bretzenheim konterte die Führung der JSG mit dem 24:22, doch wieder kämpfte man sich ran und es gelang der Ausgleich zum 24:24.

Über die letzten 6 Minuten möchte ich hier den Mantel des Schweigens legen. Die am Ende dann deutliche Niederlage mit 31:25 spiegelt den Spielverlauf absolut nicht wieder und war mehr als unnötig. Bis auf die besagten letzten Minuten zeigte man eine kämpferisch gute Leistung, hatte mit einigen Pfosten/Lattentreffern und der ein oder anderen fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidung auch Pech.

Im nächsten Spiel geht es am 01.12. um 13 Uhr in der Heinrich-Ries-Halle im nächsten Pfälzer Derby gegen den TSV Kandel. Über Unterstützung würden sie die Mädels freuen.

 

Please reload