Du bist Besucher Nr.
seit 19.12.2018
©
by JSG Mundenheim-Rheingönheim

TSG Friesenheim 2 vs. JSG mD1

28.10.2019

Am vergangenen Sonntag traf sich unsere mD1 mit der zweiten Garnitur der Eulen zum Spitzenspiel im TSG Sportzentrum. Beide Mannschaften gingen verlustpunktfrei in diese Begegnung der Staffel 2 unserer Kreisklasse.

Wie auch auf unserer Seite ist es den Stadtteilfreunden durch die jahrgangsübergreifende Zusammensetzung der D-Jugendmannschaften möglich, die 2008er Spieler in mehreren Mannschaften einzusetzen. So konnten wir erleben, wie vier Spieler der zuvor spielenden Friesenheimer D1, auch in unserem Spiel zum Einsatz kamen. Auf unserer Seite keimte so die Hoffnung, dass dieses Spiel für unserer mD1 eine erste echte Kraftprobe in dieser Runde werden würde. So sollte es sich dann auch, zumindest in der ersten Halbzeit, darstellen. Obwohl die Friesenheimer mit ihrer kompletten zweiten Garnitur starteten, boten sie uns in der ersten Hälfte wirklich Paroli. Unsere D1 führte zwar die gesamte Zeit mit mindestens einem und maximal fünf Toren, die kleinen und sehr wendigen Friesenheimer schafften es aber doch, das eine um das andere Mal im Eins gegen Eins an unserer Abwehr vorbei zu spazieren und frei einzuwerfen. Da aber die Abwehrleistung der Friesenheimer der unseren entsprach und wir dazu den bei weitem besseren Torhüter hatten, ging man, trotz des Einsatzes der Friesenheimer D1 Spieler, mit einem verdienten 14:18 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit schafften unsere Jungs es dann endlich zusammen Abwehr zu spielen, auf die Ballseiten zu verdichten und so dem Gegner das Eins gegen Eins um ein Vielfaches schwerer zu machen als in Halbzeit eins. So gelang es unserer JSG, die TSG im zweiten Durchgang auf nur acht geworfenen Toren zu halten. Dies spricht für eine deutliche Steigerung in der Abwehr. Selbst konnte man aber auch nur noch zehn Tore markieren. Ein deutlicher Abfall der Angriffsleistung entgegen Halbzeit eins. Hier mangelte es unserer Mannschaft jetzt oft an Pass- und Abschlussgenauigkeit. Trotzdem stand am Ende ein verdientes 22:28 auf der Anzeigentafel.

Mit diesem Sieg hat unsere mD1 die Qualifikation für die Rückrunde in der stärksten Kreisklassengruppe geschafft und kann sich 2020 auf hoffentlich leistungsadäquatere Herausforderungen einstellen.

 

Please reload