Du bist Besucher Nr.
seit 19.12.2018
©
by JSG Mundenheim-Rheingönheim

PGC: Licht und Schatten bei der wC-Jugend

01.10.2019

Leicht verbessert zeigte sich die wC-Jugend am vergangenen Sonntag beim Pfalzgascup im heimischen Schulzentrum. Die Mädels steigerten sich im Turnierverlauf und ließen dabei erkennen, dass sie das Handballspielen doch nicht ganz verlernt haben.

 

In unserer Gruppe trafen wir auf die Mannschaften vom TV Wörth, dem TV Kirrweiler und dem SV Bornheim. Leider war der Spielplan nicht auf unserer Seite und so gab es gleich im ersten Spiel das Aufeinandertreffen der beiden Oberligisten. Wie bereits in den bisherigen Rundenspielen taten sich die Mädels zunächst sehr schwer. Keine Bewegung im Angriff und zögerliches Verhalten in der Abwehr führten dazu, dass die Mädels aus Wörth zu einem ungefährdeten 15:10 Erfolg kamen. Im zweiten Spiel bekamen wir es dann mit dem TV Kirrweiler zu tun. Die ersten 15 Minuten waren von unserer Seite noch von vielen technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten, vor allem im Spiel nach vorne, geprägt, sodass beim Spielstand von 8:4 für uns die Seiten gewechselt wurden. Nach der Halbzeit zeigten die Mädels dann zu was sie in der Lage sind, wenn sie sich auf das Wesentliche beim Handball konzentrieren und schraubten das Ergebnis Tor um Tor hoch, sodass zum Ende der Spielzeit ein 21:5 Erfolg zu Buche stand. Auch beim dritten Spiel gegen die Mädels des SV Bornheim bot sich das gleiche Bild. Die erste Halbzeit wieder gespickt mit Fehlern ohne Ende und dann eine deutliche Leistungssteigerung in Halbzeit zwei, sodass am Ende auch hier ein 20:10 Erfolg eingefahren wurde. In der Endabrechnung belegten wir damit den zweiten Platz in der Gruppe der leider nicht zum Weiterkommen reicht.

 

Auch der Pfalzgascup der wC-Jugenden war, wie der Wettbewerb bei der wB-Jugend, im Vorfeld geprägt von etlichen Abmeldungen. Von ursprünglich 20 gemeldeten Mannschaften haben im Endeffekt lediglich 13 an den vier Turnieren teilgenommen. Das ist einfach unverständlich, zumal die Termine früh genug bekanntgegeben wurden. Dies ist den teilnehmenden Mannschaften, den Ausrichtern und den Organisatoren gegenüber schlichtweg unfair. Es bleibt nur zu hoffen das bei manchen Vereinen ein Umdenken stattfindet, denn sonst könnte dies das Ende dieses seit Jahren eigentlich tollen Wettbewerbes sein.

 

Für die Mädels geht es jetzt in die Herbstferienpause bevor es am 19.10.2019 mit dem Heimspiel in der Oberliga gegen MJSG Sobernheim/Bingen weiter geht.

 

Please reload