Du bist Besucher Nr.
seit 19.12.2018
©
by JSG Mundenheim-Rheingönheim

wA mit Niederlage im ersten Saisonspiel

16.09.2019

Am Samstag ging es auch für die wA-Jugend der JSG endlich los. Gegner im ersten Spiel der neuen Runde war der TuS Kirn. Bis auf Sarah waren alle Mädels an Bord und so hoffte man gleich mit einem positiven Ergebnis in die Saison zu starten.
Der Beginn des Spiels war aber alles andere als gut. Durch einfache Ballverluste lag man schnell 0:3 hinten und es dauerte bis zur fünften Minute, bis das erste Tor für die JSG fiel. In der zwölften Minute konnte man das erste Mal ausgleichen was aber weniger einer guten Angriffsleistung sonder eher einer konsequenteren Abwehrarbeit zu verdanken war. Nach dem 6:6 nach 16 Minuten gab es wieder eine fast sechs minütige Durststrecke und Kirn zog wieder mit 3 Toren weg. Doch trotz der vielen technischen Fehler lies man den Kopf nicht hängen. Wieder gelang es mit einem 3:0 Lauf zum 9:9 auszugleichen. Doch der Ball war an diesem Tag einfach nicht der Freund der JSG Mädels. Ein ums andere Mal verlor man im Angriff den Ball und so konnte nun Kirn den alten Vorsprung von 3 Toren herstellen. Mit dem Pausenpfiff konnte man noch auf 11:13 verkürzen und in der Halbzeit war eigentlich klar, dass wenn wir die technischen Fehler abstellen würden, wäre dieses Spiel noch lange nicht verloren.
Durch 2x 2min Strafen für Kirn gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang abermals der Ausgleich und auch die Chancen zur Führung waren da. Allerdings war die Beziehung Ball und JSG-Mädels an diesem Tag eindeutig gestört. Als man nach dem 15:15 nach 40 Minuten plötzlich wieder mit 3 Toren (15:18) zurück lag, dachten wohl viele das war's. Doch wieder zeigte man, das die Mannschaft kämpfen kann und nie aufgibt! Bis auf ein Tor (17:18; 18:19 und 19:20) kamen die Mädels nochmal dran, doch falsche Entscheidungen aber vor allem Pass- und Fangfehler  raubten jegliche Möglichkeit, dass man als Sieger vom Platz gehen würde. Beim 19:22 kurz vor Schluss war der Drops gelutscht und so musste man eine am Ende zwar verdiente aber völlig unnötige Niederlage hinnehmen. Mit 22 Gegentoren kann man zufrieden sein, wobei man hier unserer Torhüterin Maria das ein oder andere Tor weniger zu verdanken hatte.... Klasse Leistung!!!
Positiv sollte man die kämpferische Einstellung und die Selbstkritik der Mädels sehen. Darauf kann man aufbauen.
Am nächsten Samstag hat man in Zweibrücken die Chance es besser zu machen!

 

JSG Ahouu

 

Please reload