Du bist Besucher Nr.
seit 19.12.2018
©
by JSG Mundenheim-Rheingönheim

JSG mE1 vs TuS Heiligenstein

10.02.2019

Der "Mini-Weltmeister" zu Gast im SZM.

 

An diesem Wochenende war es für unsere mE1 Zeit sich mit einer der besten E-Jugenden in der Pfalz zu messen.

Am Sonntag um 12.00 Uhr war der Anpfiff gegen den Gewinner der vergangenen Mini-WM, die TuS Heiligenstein.

In keiner der vergangenen Begegnungen, ob Turnier- oder Rundenspiel, konnte unsere JSG den Heiligensteinern so richtig Paroli bieten.

 

So waren die ersten Minuten des 3 gegen 3 eine echte Überraschung. Unsere Jungs spielten einfach überragend. Es wurde sich mit

und ohne Ball bewegt, gut geworfene Pässe kamen an, die Abwehr schnappte sich einen Ball nach dem anderen und vorne wurde keine Chance vergeben. Die Heiligensteiner hatten unserer Mannschaft zu Beginn des Spiels nichts entgegenzusetzen. Und so stand es in der 9. Spielminute

verdient 9:2.

Dies war mit Abstand der beste Spielbeginn, den die Mannschaft in dieser Runde spielte.

Völlig zu Recht nahm der gegnerische Trainer eine Auszeit und seine Jungs ins Gericht. Mit Wirkung!

Zum einen schafften es die Heiligensteiner jetzt ihre "normale" Leistung abzurufen und zum anderen gelang unseren Jungs immer weniger, was vorher fast in Perfektion gelang. Schritt für Schritt und Tor um Tor holten die Gäste auf.

So kämpfte sich Heiligenstein bis zum Ende der ersten Halbzeit auf ein 13:10 heran.

An dieser Stelle ein großes Lob an die TuS. Sehr wenige Mannschaften wären nach solch einem desaströsen Beginn noch einmal so zurückgekommen. Respekt.

Aber auch unsere Jungs zeigten in dieser Phase Herz, in dem sie sich tapfer und mit Erfolg der Abwärtsfahrt entgegen stemmten.

 

Nach den bisher in der Rückrunde gesammelten Erfahrungen ist die 2.Halbzeit für unsere Mannschaft immer die schwierigere.

Bisher hat unsere mE1 alle ersten Halbzeiten in der Pfalzliga gewonnen. Aber leider nur eine 2. Halbzeit. Auch dieses Spiel sollte daran leider nichts ändern.

Die Jungs begannen das 6 gegen 6 in einer Art und Weise, als hätte es die erste Halbzeit nicht gegeben.

Schlechte, ungenaue Pässe, Schrittfehler und leichte Ballverluste häuften sich in unvorstellbarer Weise. Durch diese tatkräftige Hilfe unsererseits konnten die Heiligensteiner nun ihr routiniertes Spiel aufziehen. Fehlpass JSG, Balleroberung Heiligenstein, langer Pass nach vorne, Tor. Obwohl unsere Jungs genau wussten, dass dies passieren würde, schafften sie es nicht das Konterspiel der Heiligensteiner zu unterbinden.

So gelang es den Gästen innerhalb der ersten 11 Minuten der zweiten Halbzeit einen 0:12!!!!! Lauf hinzulegen. Damit war das Spiel verloren.

Aufgrund des Spielstandes wurde jetzt viel gewechselt. Dies tat der Mannschaft sichtlich gut. Es wurde wieder miteinander gespielt und füreinander gekämpft. Einfach Handball gespielt. Die nun auf der Platte aktiven Spieler gewannen den Rest des Spiels nach Toren.

So war es am Ende die 10minütige extreme Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit, die den Jungs den Sieg gekostet hat.

Schade, aber in Summe verdient. Solch einen langen Aussetzer darf man sich nicht leisten, möchte man solche Spiele gewinnen.

 

Mitzunehmen gilt, dass die Mannschaft vorankommt, sich verbessert und der Abstand zu den absoluten Spitzenmannschaften in der Pfalz abnimmt.

Am nächsten Samstag geht es zuhause gegen die zweite noch verlustpunktfreie Mannschaft der Pfalzliga.

Um 16.00 Uhr, als Vorspiel zur ersten Herrenmannschaft, gastiert die E-Jugend der TSG Friesenheim im SZM.

 

Please reload